Bitcoin Geschichte Bitcoin Revival Teil 21: Bergleute gießen einen aus für Satoshi

Es gibt einige Möglichkeiten, den Bitcoin-Bergbau zu betrachten. Als scheinbar egoistisches Unternehmen, in dem Bergleute versuchen, wertvolle Münzen für den Gewinn zu gewinnen. Und als Gemeinschaft von Menschen, die sich eine bessere Art und Weise vorstellen, Geld zu generieren, zu verwalten und zu verwenden, und motiviert sind, das Bitcoin-Netzwerk zu sichern. Die Wahrheit liegt wahrscheinlich irgendwo dazwischen. Wie dem auch sei, Gier war nicht das Motiv für die Bitcoin-Miner, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, weniger als ihre zugeteilte Coin-Base-Belohnung zu fordern. Warum sollte jemand so etwas tun?

Der erste Bitcoin Revival Bergmann, der einen ausgießt

Den Legenden, die Bitcoin Revival vorher gegangen sind, eine Hommage zu erweisen, ist nicht ungewöhnlich. Dennoch war es eine Überraschung, als der Bitcointalk-Anwender „Midnightmagic“ beschloss, seine Coinbase Belohnung für den BTC-Block 124.724 nicht als Zeichen des Respekts vor dem verstorbenen Gründer von Bitcoin in Anspruch zu nehmen. Midnightmagic veröffentlichte seine Hommage am 8. Juni 2011, etwa sechs Monate nach Satoshis letzter Bitcointalk-Botschaft.

Coinbase Belohnungen werden an Bergleute eines gültigen Bitcoin-Blocks vergeben, und bis zur Halbierung am 28. November 2012 lagen sie bei 50 BTC. Während jeder Knoten überprüft, dass Miner nicht versuchen, mehr zu beanspruchen, als ihnen erlaubt ist, hindert die Software sie nicht daran, weniger als ihren verdienten Anteil einzufordern. Midnightmagic sprach für viele, als er schrieb, dass er dies „als eine Freiheit im Protokoll, nicht als einen Nachteil“ betrachtete.

Er fügte hinzu: „Um absolut sicher zu gehen, dass ich es absichtlich tat, setzte ich den Belohnungswert auf 49,9999999999 fest, was bedeutete, dass ich versehentlich die Transaktionsgebühren weggeworfen habe, die ich mir hätte zuweisen können. Ich habe es als Tribut an unseren vermissten Satoshi getan: Wir vermissen Satoshi, und jetzt fehlt der Blockkette auch noch 1 Satoshi, für alle Zeiten.“

Sich selbst zu wenig zu bezahlen, um symbolisch eine schattenhafte Figur zu ehren, die den Ball auf Bitcoin ins Rollen brachte, mag wie ein seltsamer Zug erscheinen. Aber Midnightmagic wollte sich nicht für die Idee revanchieren und sagte Jahre später, dass er nur etwas umgesetzt habe, was der Bitcoin-Entwickler Matt Corralo „über die Wand geschlagen“ habe.

Eine Gezeitenwelle aus vergossenem Likör

Midnightmagic mag der erste gewesen sein, aber er war sicherlich nicht der letzte. Bergleute haben auf ihre Coinbase Belohnungen in verschiedenen Blockhöhen verzichtet, wobei die großzügigste 12,5 nicht beanspruchte BTC (die volle Blockbelohnung) bei 501.726 liegt. Ein anderer Bergarbeiter gab die Hälfte seiner Belohnung, eine Summe von insgesamt 6,25 BTC, in Satoshis Richtung auf Blockhöhe 526.591. Die intensivsten Muster eines solchen Verhaltens traten in den Höhen 162.000, 180.000-230.000 und 530.000 auf, wobei über 1.200 Anomalien registriert wurden.

Natürlich geht BTC nicht nur dann verloren, wenn Bergleute gezielt weniger beanspruchen, als ihnen zusteht. Aufgrund einer frühen Störung bei Bitcoin (später durch BIP-30 korrigiert) war es möglich, eine Coinbase Transaktion zu erstellen, die eine frühere Coinbase dupliziert und somit die von der älteren Coinbase erzeugten Coins unwiderruflich überschrieben. Diese doppelten Transaktionen auf der Coinbase löschten 100 BTC aus dem Hauptbuch von Bitcoin, bevor das 2012-Fix eingeführt wurde.

Bitcoin Revival Whatsapp

Was hätte Satoshi davon gehalten, dass Bergleute die Anzahl der vorhandenen verbrauchbaren Münzen bewusst reduziert haben? Wir können nur spekulieren. Während viele Faktoren den tatsächlichen Umlauf von Bitcoin beeinflussen, vom verlorenen Schlüssel bis hin zu Münzen, die an die Genesis-Adresse geschickt werden, sprechen nicht beanspruchte Belohnungen für die anhaltende Tiefe des Gefühls gegenüber dem rätselhaften Nakamoto. Das Kippen ihrer 40 Unzen in Richtung der Kante, indem sie ihre Coinbase Belohnung reduzieren, ist eine Geste der Miner Dankbarkeit, unauslöschlich aufgezeichnet onchain.

Bitcoin History ist eine mehrteilige Serie von news.Bitcoin.com, die zentrale Momente in der Entwicklung der weltweit ersten und besten Kryptowährung darstellt. Lesen Sie hier Teil 20.

Binance plant die Einführung der Krypto-Börse in Südkorea

Binance, die weltweit größte Krypto-Währungshandelsplattform nach angepasstem Handelsvolumen, prüft die Möglichkeit der Eröffnung einer Niederlassung in Südkorea.

Insbesondere soll das Unternehmen daran arbeiten, eine lokale Bitcoin Trader Kryptobörse im Land zu eröffnen

Changpeng Zhao, CEO des Bitcoin Trader Unternehmens, bestätigte diese Möglichkeit heute der lokalen Publikation Block In Press und erklärte, dass der Bitcoin Trader Austausch derzeit „mit lokalen Partnern arbeitet, aber wir kennen die Details nicht“.

Die Handelsplattform hat jedoch eine Bitcoin Trader Handelsgesellschaft namens Binance LLC gegründet, deren Direktor Jiho Kang von BXB Inc ist, einem Unternehmen, das eine stabile Münze anbietet, die vom südkoreanischen Won unterstützt wird.

Krypto- und Blockkettennachrichten

Handelsgesellschaft namens Binance LLC

Anfang des Jahres wurde berichtet, dass Binance seine Dienstleistungen unter anderem auf Südkorea ausweiten wollte. Abonnieren Sie unseren Telegrammkanal, um über die neuesten Krypto- und Blockkettennachrichten auf dem Laufenden zu bleiben.